K
Dutch English French German
P

Slogan

Overlay-News

Jetzt schon an Weihnachten denken!

» Die Geschenkidee - Massage Gutschein von Lungis Thai-Massagen!

» zum Gutschein

Lungis traditionelle Thaimassage im Herzen von Rostock

Sie finden unser Massage-Studio in Rostock in der Wismarschen Straße 18. Es erwarten Sie bei uns traditionelle Thai Laos Massagen für Ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden. Bei uns gibt es auch Gutscheine. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

In Thailand wird die traditionelle Thai-Massage auch "uralte heilsame Berührung" genannt. Mit Dehnbewegungen, Druckpunktmassagen und Gelenkmobilisationen werden muskuläre Verspannungen gelöst sowie die Beweglichkeit deutlich verbessert. In unserem Hause kommen sanfte Dehnungen und Ausstreichungen zum Einsatz. Bei Bedarf nutzt die behandelnde Person Handballen, Daumen, Knie, Ellenbogen und Füße um das Behandlungsziel zu erreichen. Der Fokus liegt auf Achtsamkeit. Die Energieknotenpunkte werden gemäß der ayurvedischen Lehre berücksichtigt.

Nach traditionell asiatischer Lehre

Fundament der Thai-Massage ist das ayurvedische System der 72.000 Energielinien (nadis), von denen in der Thai-Massage zehn (sip sen – สิบเส้น) bearbeitet werden. Über diese Energielinien, auf denen die sogenannten Marmapunkte (Energiepunkte) liegen (im japanischen Shiatsu als Akupressurpunkte bekannt), wird der Mensch nach ayurvedischer Lehre mit Prana (Lebensenergie) versorgt. Prana kann dem Körper über die Atmung zugeführt werden. In den Dehnpositionen der Thai-Massage verbraucht die Muskulatur Sauerstoff und der Mensch wird angeregt, tiefer zu atmen. Intensive Druckmassagen bewirken ebenfalls eine verstärkte Atmung. Ein tiefer Atem fördert Entspannung und Regeneration (vermehrtes Prana).[1] In der Lehre der Thaimassage korrespondiert der Druck auf bestimmte Marmapunkte und Energielinien mit der Linderung unter anderem folgender körperlicher Leiden:[2]

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Verstopfung
  • Durchfall
  • Ohrensausen (Tinnitus)
  • Schlafstörungen
  • Schock
  • Husten
  • Knieschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Schwindel

Aus wissenschaftlicher Sicht

  • Druckpunktmassagen regen die Blutzirkulation an.
  • In der Dehnung kann die Muskulatur entspannen.
  • Yogapositionen beeinflussen das skelettomuskuläre System und wirken sich auf die Körperhaltung aus.
  • Drehungen, Beugungen und Streckungen der Wirbelsäule können durch Zug intensiviert werden und haben einen Effekt auf die körperliche Beweglichkeit.
  • Positionen, in denen die Beine angehoben werden, fördern die Durchblutung und den Lymphfluss.
  • Die Rotation der Gelenke trägt zur Produktion von Synovialflüssigkeit und damit zu körperlicher Geschmeidigkeit bei.
  • In der Tiefenentspannung wird der Parasympathikus aktiviert, sodass die inneren Organe vermehrt durchblutet und der Stoffwechsel angeregt werden.
  • Achtsame Berührung kann körperliches Wohlbefinden auslösen, und Hebetechniken können zu einem Gefühl der Geborgenheit führen.[3]

Verbreitung

In Thailand ist die Thai-Massage selbstverständlicher Teil des Alltags:[4]

  • Sie wird im familiären Umfeld oder von örtlichen Meistern zur Gesundheitsvorsorge praktiziert.
  • Zur Regeneration findet sie in Krankenhäusern Anwendung.
  • In meist abgewandelter Form wird sie in der Tourismusbranche angeboten.

Seit den 1990er Jahren wird die traditionelle Thai-Massage bzw. Thai-Yoga-Massage auch im Westen gelehrt und verbreitet. Asokananda (Harald Brust, 1955–2005) war einer der ersten Europäer, der die Thai-Massage über die Grenzen Thailands hinaus bekannt machte und international Lehrer ausbildete. In Deutschland wird die Thai-Massage in Yogazentren, Spas, Spa-Hotels und Privatpraxen ausgeübt.

Quelle - Einzelnachweise (» Wikipedia):

  1. Asokananda: Die Kunst traditioneller Thaimassage. Eine Einführung in die Kunst der traditionellen Thaimassage mit ... Erstausgabe Auflage. Editions Duang Kamol, Bangkok, Thailand 1990, ISBN 978-974-210-497-9.

  2. Asokananda: Thai-Massage: Die Kunst der traditionellen Thai-Massage – Für Fortgeschrittene. VVB Laufersweiler Verlag, 2000, ISBN 978-3-930954-41-4

  3. Kam Thye Chow: Thai-Yoga-Massage. Baden und München, 2005

  4. Möller, Hubert; Patanant, Montien: Lehrbuch der traditionellen Thai-Massagetherapie. München Jena, 2007

Öffnungszeiten

Wir sprechen deutsch und englisch!

Nach der Behandlung können Sie bei uns auch gerne duschen

Montag - Samstag von 10.00 - 19.00 Uhr
Sonntag geschlossen

Termine nach Vereinbarung
(falls möglich: auch sofort ohne Termin)
* * *
Kaffee und Tee frei!
* * *
Wir haben ein Bonussystem:
Jede 11. Massage frei.

Unsere Anschrift

Lungis Thai-Massagen

Wismarsche Straße 18
18057 Rostock

Telefon: 0381 - 857 987 37
Mobil: 0172 - 460 64 22

E-Mail: info@lungis-thaimassage.de


Anfahrt

Map-Anfahrt

Bewerten Sie uns!

Bewertung

 IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ

(c) 2018
Lungis Thaimassagen
in der Hansestadt Rostock